Archiv

Archive for the ‘2015’ Category

Quartett Mirnock präsentierte seinen 1. Tonträger

Seit bereits 6 Jahren „ziehen“ nun die 4 Burschen aus Feld am See (Christoph Platzner, Manuel Winkler, Marc Ofner und Robert Unterscheider) als Quartett Mirnock durch die Lande und haben sich während dieser Zeit eine große Fangemeinde ersungen. Egal ob sie nur vokal oder auch instrumental auftreten (jeder von den vier spielt ja auch mindestens ein Instrument), überall sind sie willkommene Gäste.


Jetzt war es endlich soweit: Am Freitag den 11. September 2015 wurde in der evang. Kirche in Feld am See das 6-jährige Bestandsjubiläum gefeiert und auch die erste eigene CD präsentiert. Was zum Erwarten war, ist eingetroffen: Die große Fangemeinde ließ sich nicht zweimal bitten und folgte der Einladung zum Jubiläumskonzert in großen Scharen. Die Kirche war bis auf den letzten Platz „gerammelt“ voll. Kein Wunder, handelt es sich bei den vier Sängern um überaus symphatische, kernige und talentierte Burschen.



Als Mitakteure des Konzertabends waren das gemischte Quartett ZwaZwatett sowie die Gruppe „Volksmusiquer“ – drei sehr musikalische Frauen, welche dem Publikum eindrucksvoll demonstrierten, wie und vor allem mit was man Töne erzeugen kann – ein sehr unterhaltsamer Augen- und Ohrenschmaus. Durch das Programm führte in gekonnter Manier Benjamin Bucher.


Der Abend verlief sehr abwechslungsreich. Das Quartett Mirnock sang zahlreiche seiner Lieder, welche auch auf der neuen CD zu hören sind. Ein lockerer Gesang, Haltung mit Ausdruck und eine gesunde Portion „Schmäh“ – mit diesem Rezept hatten sie die Konzertbesucher sehr bald in ihren Bann gezogen. Sehr gut präsentieren konnte sich auch das ZwaZwatett, welches mit seinem dargebrachteten, gemischten Repertoire in jedem Fall überzeugen konnte. Und wie schon erwähnt, die Volksmusiquer – eine Musikmischung aus Bodenständigkeit, Experimentierfreudigkeit & „Wahnsinn“.



Wir von Fotopola waren natürlich beim Jubiläumskonzert bzw. der CD-Präsentation live dabei und sind heute noch restlos begeistert. Die fast zwei Stunden mit Gesang und Musik vergingen wie im Flug.



Abschließend dürfen wir uns noch beim Quartett Mirnock (und seinen Gästen) für diesen wunderbaren Abend bedanken und wünschen auf diesem Weg weiterhin alles Gute und noch viele gemeinsame musikalische sowie freundschaftliche Jahre. Weiter so Burschen, Gratulation!



Alle Fotos von der CD-Präsentation des Quartett Mirnock

Ein wirklich heißer Tip: Die 1. CD der vier Burschen ist wirklich gut gelungen – bei Interesse bitte gleich hier bestellen

Werbeanzeigen

HUMUS – OPEN AIR KONZERT IN KRAIG

Die kultige Band HUMUS aus Kärnten kennt mittlerweile wohl so ziemlich jeder Fan von erdigen, groovigen Klängen. Egal ob aus Fernsehen, Rundfunk oder Liveauftritten – wer Humus einmal gehört hat, der will mehr. VIEL MEHR!



Um die Sucht der „eingefleischten Humus-Gemeinde“ zu stillen, gaben die Musiker am 18. Juli 2015 ein lockeres, lässiges Livekonzert im Sportzentrum Überfeld/Kraig. Inmitten von Lagerfeuer, Heu- und Strohballen sowie Grillerei. Viele Leute, Männlein wie Weiblein, Junge und Jungegebliebene, waren angereist, um bei diesem OPEN-AIR-MUSIKGENUSS dabei sein zu können, um wieder eine lässige Session zu erleben.


Als Support Act (Vorgruppe) tratt auch diesmal wieder die Gruppe Millcreek auf, welche ja ganz in der Nähe beheimatet ist. Gegenüber dem letzten Auftritt im Lustgarten in Klagenfurt (wir haben darüber berichtet) war uns aufgefallen, dass zwei neue Gesichter auf der Bühne standen. Näheres ist uns leider derzeit nicht bekannt. Aber sie haben ihre Sache wieder sehr gut gemacht – das Einheizen bzw. Einstimmen auf HUMUS hat super gepasst.


Was danach kam, kann man in Worten einfach sehr, sehr schwer ausdrücken. Eine gewaltige, berührende Stimmung welche sich im Angesicht der untergehenden Sonne breitmachte. Der unverkennbare Sound, die Vielfältigkeit der Instrumente, der Stimmen und Botschaften sowie die Auswahl der Lieder mit Tiefgang: Jede Sekunde war wie ein nie endenwollendes Feuerwerk.
….



Wer Humus kennt, der weiß, dass nicht Schluss ist, wenn Schluss ist. Zahlreiche Zugaben, als Art „musikalisches Lunchpaket“ für die Heimfahrt, wurden gegeben. Alle Gäste waren wieder einmal voll auf ihre Kosten gekommen, das Dabeisein beim OPEN AIR KONZERT hat sich wirklich gelohnt. Wer nicht dabei war, hat etwas versäumt.

Aber es gibt Hoffnung auf weitere Liveauftritte – bitte unbedingt hier nachschaun und rechtzeitig Karten reservieren.
….

Alle Fotos vom Humus Open-Air-Konzert in Kraig

PS. Humus nimmt derzeit die 4. CD auf – bereits am Jahresende erfolgt die Präsentation.
Mehr Infos und CD-Bestellungen hier

PPS.
Es ist spät geworden – weit, weit nach Mitternacht!

 ….

 

 

3. Konzert der Almrose YoungVoices & AlmroseKids

Am Sonntag, den 28. Juni 2015 stand im Stadtsaal Radenthein eine tolle „Nachmittagsveranstaltung“ am Programm. Die Almrose YoungVoices (Ltg. Christoph Platzner)  haben gemeinsam mit den AlmroseKids (Ltg. Florian Bayer) zum 3. Konzert geladen. Beginn 16 Uhr. Als Gäste mit dabei waren auch der BORG Chor Hermagor (Ltg. Hans Hubmann) sowie der MGV Almrose Radenthein selbst, welcher seit Anbeginn als „Taufpate“ und Unterstützer der jungen Chorgemeinschaft zur Verfügung steht.



Das die lebendige und vielseitige Nachwuchsarbeit, welche bereits über 3 Jahre andauert, wirklich sehens- und hörenswerte Früchte trägt, davon konnte sich das Publikum im gut gefüllten Saal selbst überzeugen. Ein tolles und abwechslungsreiches Programm (Kinderlieder, rhythmische Einlagen, Pop-Songs, Volkslieder, Kärntnerlieder, Schlager, Geistliche Literatur etc.) wurde dargeboten. Unterstützt wurden sie dabei von Franziska Ortner sowie Hannah Oberlerchner (Klavierbegleitung bei den YoungVoices).


Das von den „Jungstars“ auch die Familien anwesend waren, versteht sich von selbst. Als Eltern ist man ja schließlich auch stolz, wenn die nachkommende Generation schon jetzt mit großer Begeisterung und Freude auf der Bühne steht. Die Eltern der Kids & Young Voices waren es auch, welche für den Ausschank und die Bewirtung sorgten.



Der extra aus dem Gailtal nach Radenthein zum Konzert angereiste BORG Chor Hermagor unterstrich die hohe Musikalität der heutigen, jungen Menschen. Mit seinen Liedern und facettenreichen Interpretationen trug er zum Gelingen der Veranstaltung ebenso bei wie auch der zu Beginn und am Ende des Konzertes aufgestellte Gemeinschaftschor. Über 60 Stimmen ertönten bei Gemeinschafstliedern und hüllten die BesucherInnen in eine wahre Klangwolke.


Was die Nachwuchschorleiter Florian Bayer & Christoph Platzner gemeinsam mit den 24 NachwuschssängerInnen wieder auf die Bühne „gezaubert“ haben, ist beispielhaft. Für die Kinder und Jugendlichen aus der Region nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, sondern auch ein begeisterndes, professionelles Miteinander mit nachhaltiger Wirkung für die gesamte Chorszene. Bravo, fünf Sterne, weiter so!



Alle Fotos vom 3. Konzert der Almrose YoungVoices & AlmroseKids


Mehr Infos zu den Almrose YoungVoices bzw. AlmroseKids gibt es hier

Sommerfest im Kindergarten Erdmannsiedlung

Am Donnerstag , dem 25.Juni 2015, wurde in der Erdmannsiedlung wieder ausgiebig gefeiert! Das heurige Sommerfest im Kindergarten war nicht nur ein Fest, sondern auch ein Abschied.


Die Pädagogin Rosemarie Kofler tritt mit 1. August ihre Pension an und ihre Kollegin Irene Penker, beliebte Kindergartendirektorin, arbeitet im Sommer noch ein wenig, hat dann Urlaub und geht am 1.Oktober ebenfalls in ihren wohlverdienten Ruhestand.



Irenes erstes Kindergartenkind, sie hat mittlerweile auch ihr Kind im Kindergarten Erdmannsiedlung, hielt eine berührende Dankesrede. Alle Kinder gaben eine Rose, begleitet von guten Wünschen.

Im Kindergarten stand dieses Jahr der Körper im Mittelpunkt. Unterstützung kam vom Kneippverein. Bürgermeister Michael Maier versprach, dass der Kindergarten in den Erdmannsiedlung erhalten bleibt. Auch die Vize-Bürgermeisterin, Frau Magister Christine Herbrich, sprach wohlwollende Worte und brachte Geschenke mit.

..
Nach den wirklich kurzen Ansprachen folgte ein besonderes Highlight : GIGGO DER CLOWN. Christian Moser, so heißt „der Clown“ mit bürgerlichem Namen, stammt aus Villach und ist einer der Clowndoctors. Er verstand es perfekt, die Kinder in sein Programm mit einzubinden und sorgte für viele lachende Gesichter. Dies nicht nur bei den Kleinen, wie man sich gut vorstellen kann.


Im Anschluss konnten sich die Kinder noch schminken lassen. Ein tolles Fest ging langsam dem Ende zu, mit einem lachenden aber auch weinenden Auge. Es war ein herrlicher Nachmittag. Wir vom FotoPola-Team durften auch heuer wieder dabeisein und haben das Geschehen mit unserer Kamera festgehalten.


Alle Fotos vom Sommerfest 2015 des Kindergarten Erdmannsiedlung


PS. Auch wir wünschen den beiden zukünftigen „Kindergarten-Pensionistinnen“ alles Gute verbunden mit großem Dank und Respekt.

Kaninger Kirchtag 2015

Am 21. Juni 2015 war es wieder soweit. Im sonnigen Bergdorf Kaning wurde von den Zechburschen zum jährlichen Kirchtag geladen. Ganz traditionell wie alle Jahre verbunden mit der Fronleichnamsprozession.


Bereits am Tag zuvor wurde im Feuerwehrhaus von einigen Kaninger Frauen (Männer & Kinder waren auch dabei) der Blumenschmuck für den Fronleichnamsumzug hergerichtet. Viele fleißige Hände und gekonnte Handsgriffe waren dafür notwenig. Am Abend gab es dann bereits die erste Unterhaltung. Zum Tanz aufgespielt wurde von der Gruppe „Die jungen Wernberger“. Bis weit nach Mitternacht blieben die Gäste.


Am Sonntag ging es gleich in der Früh wieder los. Die ortsansässigen Vereine, die Zechburschen sowie einige aus der Bevölkerung sammelten sich nach der heiligen Messe zum gemeinsamen Umzug durch das Dorf. Von Station zu Station wurde „gepilgert“. Der MGV Kaning und die Trachtenkapelle sorgten für die musikalische Umrahmung. Eine Autoweihe am Turnplatz der ehemaligen Volksschule Kaning war auch heuer wieder ein fixer Bestandteil.


Nach dem ca. 2 stündigem Umzug traf man sich wieder am Dorfplatz bzw. beim Gasthof Unterwirt. Bei Speis, Trank, Tombola und Musik verliefen die Nachmittagsstunden relativ schnell bis die Kaninger Zechburschen samt Partnerinnen aufmarschierten.

Aufgrund kühler Temperaturen und (wahrscheinlich dadurch) eher mäßigem Anteil an heimischen und auswärtigen Besuchern endete der heurige Kaninger Kirchtag schon etwas früher als sonst.


Es war wie immer alles perfekt organisiert. Ein großes Lob an die Organisatoren und alle HelferInnen (siehe Foto oben). Wir hoffen sehr, das die Kirchtagstradition in Kaning auch weiterhin bestehen bleibt. In Verbindung mit der Fronleichnamsprozession ist es schon etwas ganz Besonderes, was es in dieser Form wahrscheinlich nirgendwo anders in Kärnten gibt.

Alle Fotos vom Kaninger Kirchtag 2015

2. Blumenmodenschau in der Blumenwerkstatt Nekowitsch

So manche Stars und Sternchen vom Red Carpet in Hollywood würden sich die teils extrem unbequemen Kleider vom Leib reissen wenn sie wüßten, welch kreative, facettenreiche und verfänglich duftende Kleidung die Natur bietet. Sogar den „Nobeldesignern“ in der Modebranche würde wohl „die Lade“ längere Zeit offenbleiben. Warum?


Ganz einfach! Was Rainer und Birgit Nekowitsch samt Blumenwerkstatt-Team bei der 2. Blumenmodenschau in ihrer Gärtnerei in Radenthein zu bieten hatten, wird so schnell keiner mehr vergessen. Sich ein paar Blümchen ins Haar stecken kann ja wohl bald jeder, aber aus den Gaben der Natur kunstvolle Gewänder zu schaffen mit denen man am Laufsteg auch noch gehen  und bestehen kann, das hat die Welt in dieser Form wohl noch nie gesehen.


Die Welt dreht sich ständig, Epochen reihen sich aneinander. Und immer wieder waren es auch Frauen, welche in der Geschichte die eine oder andere große Rolle gespielt und die Zeit mitgeprägt haben. Von der „ANTIKE bis zur MODERNE“ – ein blumiger Streifzug durch die Epochen – das war die Idee der beiden innovativen Blumenwerkstatt-Besitzer.

Die MitarbieterInnen waren nach Bekanntwerden des Vorhabens sofort Feuer und Flamme und brachten weitere Ideen ein, um letztendlich Frauenpersönlichkeiten wie Kleopatra, Johanna von Orleans, Katharina die Große bis hin zu Madonna „aus der Taufe bzw. der Blütenpracht zu heben“. Allesamt designt mittels Naturmaterialien: Blätter, Blüten, Samen, Flechten, Pflanzenfasern etc.

….
Exaktes Arbeiten, Floristenkunst, Vorstellungskraft und eine 100%ige Identifikation mit der jeweiligen Frauenpersönlichkeit waren die Voraussetzung, um das jeweilige Leben und die dazugehörige Zeitepoche möglichst getreu zu interpretieren.


Am Samstag, den 13. Juni 2015 war es dann soweit – die prachtvollen Kunstwerke wurden dem anwesende Publikum präsentiert. Eine Begeisterungswelle löste die nächste ab. Alle Sinne der BesucherInnen waren gefordert, um ja nichts von den leider unverkäuflichen Blumengewändern samt perfekt dazu abgestimmten Accessoirs wie Handtaschen und Blütenschuhe zu verpassen.


Große und kleine Stars (auch Kinder waren mit dabei) aus verschiedenen Epochen liefen über den Laufsteg und erzeugten mit Farbenvielfalt, Duft und Charme ein ganz besonderes Ambiente. Die Räumlichkeiten der Blumenwerkstatt mutierten zu einem wahren „Green Carpet“. Man kam aus dem Staunen nicht mehr heraus – eine Augenweide der Sonderklasse.
Nicht nur für Naturliebhaber.

Birgit und Rainer Nekowitsch Birgit und Rainer Nekowitsch


Wir vom FotoPola-Team waren auf alle Fälle restlos begeistert. Nicht nur von der Idee, sondern vor allem von der detailreichen Umsetzung und Darbietung der verschiedenen Frauenpersönlichkeiten. Fünf Sterne!!!

Alle Fotos von der 2. Blumenmodeschau in der Blumenwerkstatt Nekowitsch

PS. Eine durchaus hollywoodreife Inszenierung, mit einem wesentlichen Unterschied: Die Natürlichkeit der Darsteller

MGV Kaning feierte 125 Jahre

Für die Sänger aus Kaning ist heuer wohl ein ganz besonderes Jahr. Seit 125 Jahren (Gründung 1890) erklingen die Männerstimmen. Grund genug, die umliegenden Chöre (und auch etliche auswärtige) sowie die Bevölkerung zu einem großen Fest in das ca. 500 Seelen zählende Bergdorf einzuladen.


Der Auftakt zum zweitägigen Jubliläumsfest erfolgte bereits am Samstagabend, 30. Mai 2015. Ganz nach alter Tradition mit einem Gottesdienst und anschließender Heldenehrung beim Kaninger Kriegerdenkmal, danach der gemeinsame Einzug in das Festzelt mit Bieranstich: Erstmalig durch den erst im Frühjahr gewählten neuen Bürgermeister der Granatstadt Radenthein Michael Maier. Für Tanz und Unterhaltung sorgten die Lechner Buam.


Am Sonntag, 31. Mai 2015 trafen ab 9 Uhr nach und nach mehr als 20 Gastchöre ein und versammelten sich im Zelt zum offiziellen Festakt. Obmann Werner Trattnig fand die passenden Worte für den kurzen Rückblick. Der langjährigen Chorleiterin Burgi Leeb, welche die musikalische Leitung des MGV Kaning zur Jahreswende an ihre Nachfolgerin Eva-Maria Winkler übergab, wurde mehrfach gedankt. Alle Festgäste im Zelt zollten ihre herausragenden Leistungen mit „StandingOvations“.




Das Gästesingen fand in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Kaninger Kirche statt. Jeder Chor sang zwei Lieder seiner Wahl für das anwesende Publikum. Fast zwei Stunden geballter Gesang, quer durch alle Genres sowie Formationen. Für den Liebhaber solcher Veranstaltungen ein wahrer Genuß, da man dadurch auch einen tollen Überblick aller singenden Kulturträger aus der umliegenden Region erhält.

Es folgte das „Kranzlsingen„. Vier Stationen waren heuer aufgebaut und wurden von den Gastchören nach und nach besucht. Nach erfolgreichen Liedbeiträgen erhielten sie das sogenannte „Kranzl“ – ein mit frischen Blumen und Blüten handgefertigter kleiner Kranz – zugeworfen. Es wurde viel gesungen, gelacht und auch Freundschaften geschlossen (bzw. aufgefrischt.)



Am späteren Nachmittag traf man sich wieder gemeinsam im Zelt und genoss die ausklingenden Stunden bei stimmiger Unterhaltungsmusik von der Gruppe „Feuer & Eis“.

125 Jahre – eine lange Zeit, es mögen weitere 125 Jahre folgen. Wir vom FotoPola-Team schließen uns der bunten Gratulantenschar gerne an und wünschen den Sängern aus Kaning weiterhin alles Gute, viel Erfolg sowie viele schöne Momente und Erlebnisse.

Alle Fotos vom 125. Jubiläumsfest des MGV Kaning

 …