Archiv

Archive for the ‘2013’ Category

Stadtflohmarkt und Mineralientage 2014 in der GranatStadt Radenthein

In der GranatStadt Radenthein gab es dieser Tage (Juli 2014) eine Neuauflage des sehr beliebten Stadt-Flohmarktes. Auch heuer waren wieder zahlreiche Besucher aus Nah und Fern gekommen, um diesem besonderen, abwechslungsreichen  „TrödlerFlair“ beizuwohnen. Es wurde gestöbert, gefeilscht und auch gekauft. Der Spass kam bei dieser lobenswerten Veranstaltung natürlich auch nicht zu kurz. Besonders die Kinder hatten ihre große Freude daran, die „alten Sachen“ gewinnbringend an den Mann/Frau zu bringen. Früh übt sich!


Parallel dazu fanden die 21. Mineralientage statt, welche heuer vom neuen Ausstellungsleiter der Mineralientage, Helmut Zieser, erstmalig organisiert wurden. Er löste bekanntlich im Jahre 2013 Gerhard Fischer in dieser Funktion ab. Abgerundet wurde die Ausstellung durch die Sonderschau „Kärntner Mineralien und Fossilien“ sowie durch eine sehenswerte Kakteenschau, welche von DI Hans Lederer auf die Beine gestellt wurde.


Alle Fotos zum Stadt-Flohmarkt 2014 sowie den 21. Mineralientagen

Advertisements

FROHE WEIHNACHTEN & EIN GUTES NEUES JAHR 2014!

Weihnachten2013

Unseren Freunden, Fans, Besucherinnen & Besuchern wünschen wir
erholsame Weihnachtsfeiertage
und ein gesundes, immer lächelndes 2014!

Wir werden jetzt auch einige Zeit „Foto-Pause“ machen.
GLG Margriet, Ernst & Kurt

HUMUS Live in Feldkirchen

Am 7. Dezember 2013 waren sie wieder LIVE zu hören – die mittlerweile sehr bekannte Musikband HUMUS. Ganz genau im Stadtsaal in Feldkirchen. So wie immer, total ausverkauftes Haus.



Sie waren aber nicht alleine auf der Bühne – vielseitige Unterstützung bekamen sie durch einige weitere Mitwirkende: Dabei waren – Klaus Tschaitschmann, der Kärntner Viergesang und das sensationelle Duo Catch-Pop String-Strong mit der Cellistin Rina Kacinari und der Bratschistin und Sängerin Jelena Poprzan, welche in der österreichischen Musikszene momentan für Furore sorgen. Zwei Frauen mit unglaublichem Power, die es nicht nur verstehen, mit ihren Instrumenten auf sich aufmerksam zu machen, sondern vor allem durch ihre Bühnenpräsenz. Mit der nicht alltäglichen Mischung aus Musik (mit unglaublich vielseitigem Repertoire), Gesang und Kabarett liefern sie dem Publikum einen gewaltigen Unterhaltungswert. Eine hervorragende Entscheidung von Humus-Bandleader Ossi Huber, dieses gewaltige Duo einzuladen.

Das DUO Catch-Pop String-Strong – FrauenPower in Höchstform

Klaus Tschaitschmann – sensationelle, sehr unterhaltsame Parodie

..

Humus selbst präsentierte alte (die guatn åltn Hådarn) sowie einige absolut hörenswerte neue Songs, gepaart mit dem unverkennbaren, bodenständigen Schmäh von Ossi – verpackt in Geschichten und Witzen. Mitunter ein Höhepunkt des Abends war sicherlich Klaus Tschaitschmann, der in genialer Art und Weise eine Parodie ablieferte, wo keiner der Gäste mehr ruhig sitzen und sich das Lachen verkneifen konnte.
..

Kärntner Viergesang – mit alt bekannten und adventlichen Lieder

..
Der Kärntner Viergesang in der bekannten Besetzung (Peter & Alexandra Gröning, Burgi Leeb und Norbert Löcker) rundete das Konzertprogramm entsprechend ab und sorgte u.a. mit bereits bekannten Titeln auch mit ein paar Adventliedern für die vorweihnachtliche Stimmung an diesem Abend.

Alles in allem wieder ein sehr gelungenes Humus-Konzert, jedoch dieses Mal mit einem zusätzlichen, ganz besonderen Touch: dem Duo Catch-Pop String-Strong. Das Publikum kam voll auf seine Rechnung. Wir auch.
..

Alle Fotos vom Humus-Konzert 2013 in Feldkirchen

KANINGER VIERGESANG – Stimmiges Adventkonzert 2013

6. Dezember 2013 – evangelische Kirche in Feld am See – 20 Uhr. Der Kaninger Viergesang hatte zum Adventkonzert geladen – „Liesnen & Gspiarn“ – war das Motto . Das Publikum (volle Kirche) war schon sehr gespannt, was sie zu hören und sehen bekommen werden. Weitere Mitwirkende waren die junge Vanessa Mölschl, welche die vier Geschwister aus Kaning (INFO: der Kaninger Viergesang besteht aus vier Geschwistern) bei einigen Liedern auf der Gitarre begleitete sowie zwei weitere Familienmitglieder – Jenny Aigner & Melanie Mayer (beide Gesang). Für stimmige Klänge sorgte in Dreierbesetzung die Zuafålls-Musi aus dem Liesertal (eine Formation der Blechsaitn Musi). Als Überraschungsgast des Abends war der Marienheim-Chor aus Spittal an der Drau angereist, der ausschließlich aus MitarbeiterInnen (derzeit 12) des Marienheims besteht, erst heuer im Frühsommer das erste Mal zusammenfand und beim Konzert auch das erste Mal in der Öffentlichkeit auftrat.

Die Zuafolls-Musi


Ein sehr stimmiges, abwechslungsreiches Programm mit Gesang, Musik und guten Gedanken (Gedichte) wurde in den darauffolgenden 2 Stunden den anwesenden Gästen geboten. Die Liedauswahl war sehr gelungen, spürbare, besinnliche Adventstimmung kam auf.  Zu guter Letzt gab es dann noch drei englische Titel, welche die Freude der bevorstehenden Weihnachtszeit bei allen Besuchern wecken sollte. Mit Erfolg – als Dankeschön endete das Adventkonzert mit lang anhaltendem Applaus und „Standing Ovations“. Ein größeres Lob kann man sich als Künstler nicht wünschen!

Marienheim-Chor – 12 MitarbeiterInnen – erstmals in der Öffentlichkeit aufgetreten

..

Kaninger Viergesang mit den Töchtern Jenny & Meli | Vanessa Mölschl an der Gitarre

Ein wirklich gelungener Abend, ganz im Zeichen des Advents, große Freude und Begeisterung beim Publikum, beim Kaninger Viergesang und seinen Mitwirkenden. Auch wir (FotoPola-Team) haben die Adventstimmung intensiv verspüren können und waren ebenfalls sehr begeistert. Die Besucher waren von der Harmonie und der Gesamtgestaltung des Konzertes  sichtlich angetan.  Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Konzert des Kaninger Viergesang – wann immer dies auch sein wird. Und so fühlen auch sicherlich viele Gäste, welche beim Konzert dabei waren.

Die Publikumsherzen konnten sichtlich erreicht werden

Alle Fotos vom Adventkonzert 2013 – Kaninger Viergesang

FAZIT: Es ist sehr schade (und da werden uns viele Recht geben), dass man den Kaninger Viergesang so selten in der Öffentlichkeit hört. Unseres Wissens nach werden sie vorwiegend für geschlossenen Gesellschaften (Feiern jeglicher Art) gebucht und sind für die musikalische Umrahmung dieser Feiern stets willkommene, gern gehörte Gäste.

„Sinterklaasfeest“ in Seeboden

Hast du gewußt, dass es in Kärnten einige Niederländer gibt? Mehr als einem so im Alltag auffallen würde. In Kärnten gibt es sogar eine Vereinigung der Niederländer. Diese treffen sich hin und wieder zu einer gemütlichen, gesellschaftlichen Zusammenkunft. Meist ist es am Ende des Jahres. Heuer fand dieses Treffen in Seeboden statt. Anlässlich des „Sinterklaasfeest“. Wir von Fotopola waren dazu eingeladen.




Eine kurze Information, was es mit diesem Fest auf sich hat. Wir wissen ja alle, andere Länder, andere Sitten. Also…

… in Holland wird am 5.Dezember St. Nikolaus gefeiert (der Sinterklaas ist nicht der Weihnachtsmann, sondern der heilige Nikolaus, Bischof von Mira).  In Holland kommt er mit einem Dampfer aus Spanien, wo er eigentlich wohnt. Seine Helfer heißen alle Zwarte Piet (Schwarzer Peter) und sorgen dafür, das all die Geschenke gut verteilt werden.  Sie haben einen großen Jutesack mit  Streugut, Süßigkeiten und Pepernoten (Pfeffernüsse auf deutsch).  Früher hatten sie auch einen Rute mit, für die schlimmen Kinder. Die wurden damit auch geschlagen. Und ganz schlimme Kinder mussten in den „Großen Sack“ und wurden mit nach Spanien genommen. Aber auch der Nikolaus hat sich der heutigen Zeit anpassen müssen. Kindern darf er nicht mehr Angst machen und der Nikolaus wird auch nicht mehr dazu „missbraucht“, um als „Mahner“ den Kindern ihre Fehler aufzuzeigen. Also mit einem Wort: „Ein cooler, lockerer Typ mit weißem Bart, der nichts Böses im Sinn hat!“


Was sonst noch? Die Kinder in Holland dürfen in den zwei Wochen vor dem 5.Dezember ihre Schuhe vor dem Herd aufstellen. Die „Zwarte Pieten“ tun dann was Kleines rein, zum Naschen oder auch Mandarinen. Sinterklaas reitet auf einem weißen Schimmel über die Dächer und wirft die Geschenke durch den Kamin. [ Der Englische und Amerikanische Santa Claus ist so entstanden. Er ist aber kein Heiliger, wohnt auch nicht im sonnigen, warmen Spanien, sondern, wie wir alles wissen, am mitunter bitterkalten Nordpol.]



Alle Fotos vom Sinterklaasfeest in Seeboden

..
FAZIT:
Es war ein sehr nettes Fest, die Kinder hatten ihre Freude daran und ehrlich gesagt, wir auch, denn es war für mich – Margriet – so nostalgisch. Ich bin nämlich auch gebürtige Holländerin.

3. Kaninger Advent – klein aber fein

Wir waren wieder mit unseren Kameras dabei – beim dritten Kaninger Advent am 30. November 2013. So wie bereits in den Jahren zuvor – heimelig, klein aber fein. Kulinarik und Gemütlichkeit mit musikalischer Umrahmung durch den MGV Kaning und dem Geschwisterpaar Vanessa & Marcel Mölschl. Die Kaninger Frauen (sie sind die Initiatorinnen des Kaninger Advents) haben wieder wunderbare „Advent-Kunstwerke“ gezaubert, welche bei den Besuchern großen Anklang fanden. Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte. Deswegen…


Im Hintergrund das musikalische Geschwisterpaar: Vanessa & Marcel Mölschl

..
..

Alle Fotos zum 3. Kaninger Advent


Nett, übersichtlich und wirklich tolles Engagement der Kaninger Frauen! Super!
„Der Kaninger Advent ist immer einen Besuch wert!“

PS: Der Kaninger Viergesang war leider nicht mit dabei, jedoch gibt es die Möglichkeit, die vier Geschwister am Freitag, den 06. Dezember 2013 in der Evang. Kirche in Feld am See beim Adventkonzert „Liesnen & G´spiarn“ zu sehen und hören. Karten sind unter Tel. 0676 – 49 66 016 sowie an der Abendkassa erhältlich. Beginn 20 Uhr. Wir werden natürlich mit unseren Kameras vor Ort sein und davon berichten.


Fest der Stimmen 2013 im Spittl – Stimmung pur

Am 23. November 2013 fand im Spittl in Spittal an der Drau das Fest der Stimmen statt, organisiert von Richi di Bernardo. Ein starkes Aufgebot an Chören war dabei: Der Chor des BORG Spittal (unter der Leitung von Peter Elwitschger), der Grenzlandchor Arnoldstein (unter der Leitung von Hedi Preisegger) und der MGV Kaning (unter der Leitung von Burgi Leeb).

Gemeinsame Bühnenpräsenz


Die Besucher strömten trotz starken Regens zur Veranstaltung, ausverkauft bis zum letzten Platz. Richi de Bernardo war es wieder einmal gelungen, ein hörenswertes Konzert mit einer perfekten Mischung auf die Beine zu stellen. Die emotionale Abwechslung der Darbietungen war für das Publikum ein wahrer Ohrenschmaus. Moderiert wurde der Abend von Annelies Wernitznig.

Chor des BORG Spittal

Grenzlandchor Arnoldstein

MGV Kaning – „Whisky-Lied“

Annelies Wernitznig & Richi di Bernardo

.
Das Fest der Stimmen im Spittl hat wieder einmal mehr bewiesen, dass die Kärntner Bevölkerung sehr gerne zu Chorkonzerte geht, dass sie diese kulturelle Abwechslung sucht und wahrscheinlich auch braucht. Für die Akteure natürlich sehr wünschenswert, denn ein Konzert ohne begeisterte Besucher wäre kein Konzert im klassischen Sinn, bestenfalls ein offizielle Chor-Probe. Und so wird es hoffentlich auch in Zukunft bleiben, das wünschen wir uns für alle Sängerinnen und Sänger.

Alle Fotos zum Fest der Stimmen