Startseite > 2012, 29. KathreinTanz in Radenthein > 29. Kathreintanz in Radenthein – 2012

29. Kathreintanz in Radenthein – 2012

Bereits am Freitag, 16. November 2012, wurde im Stadtsaal alles hergerichtet. Sollte doch am nächsten Tag der legendäre Kathreintanz stattfinden. Da muss schon alles gut passen. Die Vorbereitungen sind sehr exakt eingeteilt. Jedes einzelne Mitglied der Trachtengruppe (sie sind die Veranstalter des Festes) ist angehalten, mindestens fünf selbst gebastelte, genähte, gestrickte, gebackene, gekochte, gebundene usw. Sachen für die große Verlosung zu bringen. Jedes „Mitbringsel“ (eigentlich sind es teilweise wahre Kunstwerke) wird am Freitag notiert, sortiert, zugeordnet und für die große Tombola am Samstag ausgestellt.



Fünf Sachen sollten es sein, jedoch bringen die Meisten mehr, ja sogar vielmehr. Insgesamt wurden es über 400 tolle Preise. Am Samstag konnte dann jeder Besucher des Kathreintanzes Lose kaufen. Ab 22 Uhr und es versteht sich von selbst, dass auch heuer wieder alle Lose ausverkauft waren. Die gewonnenen Preise, welche sehr begehrt sind, konnten dann ab Mitternacht eingelöst werden. Der Reinerlös (und dies ist vorbildhaft), wird für einen guten Zweck gespendet.
….



Hanni Schretter, die Obfrau der Trachtengruppe, hielt ein Plädoyer für echte (Kärntner) Dirndl und Trachten. Es war ihr anzumerken, dass sie von den „Fancy Trachten“ aus alle mögliche Materialen und Farben nicht viel hält, was auch verständlich ist. Es gibt nur ein zeitloses Original – alles andere ist einem Trend unterworfen und auch bald wieder von der Bildfläche verschwunden.

Mani (Stadler), der Obmann der REZ konnte sich dem „Trachtenthema“ voll und ganz anschließen. Er vertrat dieselbe Meinung und ließ es sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen, dem amtierenden Bürgermeister der Nockstadt Radenthein, Martin Hipp, zu seinem erst kürzlich gefeierten 60. Geburtstag zu gratulieren. Als Geschenk überreichte er ihm ein „Trachten Tücherl“ und „60 schokolade Granaten“. Auch die Trachtengruppe und das Schuhhaus Müller überbrachte passende Aufmerksamkeiten für den Jubilar Martin Hipp.

Der 60er Jubilar und Bürgermeister Martin Hipp

Der 60er Jubilar und Bürgermeister Martin Hipp

Für die musikalische Umrahmung sorgte der SKU Nockxsang und das Kärntner Quintett spielte flott zum Tanz auf. Die Stimmung erreichte sehr schnell ihren Höhepunkt, auf dem sie dann bis weit nach Mitternacht verharrte. Es wurde viel getanzt, gelacht gegessen und… Lose gekauft.

..

So gegen 1/2 zwei bin dann auch ich (Margriet) nach Hause. Müde aber gut drauf. Nächstes Jahr  wird zum 30. Mal „Kathrein getanzt“! Volles Haus ist heute schon sicher.

Alle Fotos vom 29. Kathreintanz in Radenthein – hier klicken

Advertisements