Startseite > 2. Motorradtreffen in Kaning, 2010, Foto-Projekte, von E R N S T > Die Mücken Kaning – 2. Motorradtreffen

Die Mücken Kaning – 2. Motorradtreffen

Am 22. August 2010 stand in Kaning die Welt still. Über 150 Motorrad-Freaks aus aller Herren-Länder waren angereist um beim 2. Motorradtreffen dabei sein zu können. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Mücken Kaning. Der Chef, „RoadCapitan“ Artur Mitterberger, war sichtlich erfreut ob dieser regen Teilnahme.

"Die Mücken Kaning"

Man muss wissen, dass Kaning ein kleines Bergdorf auf 1.023m Seehöhe ist und eigentlich als idyllischer Ort bekannt ist. An diesem Sonntag war alles anders. Die Idylle wurde durch die dröhnenden Motoren auf zwei Rädern für einen Tag lang verbannt. Nichts desto trotz waren viele Kaninger gekommen um dem Spektakel beizuwohnen. Solch ein Ereignis gibt es ja schließlich nicht  alle Tage. Und schon gar nicht in Kaning.

Der Dorfplatz war überfüllt mit Motorbikes – über 150 Stück. Lässig gekleidet in Lederdressen und für Motorfreaks typische Kopfbedeckungen, verbrachte man gemeinsam einige nette Stunden bei bester Laune, passender Live-Musik und Kulinarik. Der Unterwirt in Kaning, Graf Charly und sein Team, hatte alle Hände voll zu tun, um die „fahrenden Besucher“ bestens zu versorgen.

                

                 

Und irgendwann tauchte ein weiteres Highlight auf. Eine „Lady in Pink“. Eingebettet in ein enganliegendes, knappes pinkes „Kleidchen“ und mit entsprechend viel „Holz vor der Hüttn“, ließ sie es sich nicht nehmen, das eine oder andere Motorrad einer „Waschung“ zu unterziehen. Ganz zur Freude aller anwesenden Männer.

"The Lady in Pink"

Auf alle Fälle eine sehr beachtliche Leistung der „Kaninger Mücken“, ein so tolles und gut besuchtes Event auf die „Räder“ zu stellen. Größtes Lob an die Organisatoren und Mitwirkenden.

Die Bevölkerung in Kaning freut sich schon heute auf das nächste Jahr, wenn es dann heißt „3. Motorradtreffen in Kaning!“ Wie groß die Teilnehmerzahl sein wird, bleibt abzuwarten – aber die „200 Grenze“ wird mit Sicherheit zu erreichen sein. Davon darf man ausgehen.

Fazit: In Kaning laufen die Uhren einfach anders, was die Mücken in diesem Fall wieder eindrucksvoll bewiesen haben. Heuer war es schon die fünfte Veranstaltung in Kaning, die wir mit unseren Kameras im Anschlag festgehalten haben. Sagenhaft!

 

→   weitere Fotos – hier anklicken   ←

Wer mehr über die „Mücken Kaning“ erfahren will – hier gehts zur Homepage

Werbeanzeigen